1. FC Rheinpfalz 08 JFV


Direkt zum Seiteninhalt

Senegalhilfe

Infos

Wir unterstützen den Senegalhilfeverein



Ein Bericht von Roland Wüst:

Auch in den Osterferien 2015 reisten Karin und ich wieder für zwei Wochen in den Senegal, wo uns ein hektischer Auftakt erwartete. Wie immer ging es darum, die Projektarbeit des Senegalhilfe-vereins vor Ort zu unterstützen. So weit das die Termine in den Schulen betraf, mussten wir alles in den ersten 4 Tagen erledigen, da die Osterferien vor der Tür standen. Zwar ist der Senegal zu 90% muslimisch, aber die Vergangenheit als französische Kolonie hat auch die christlichen Feiertage hinterlassen, in den das öffentliche Leben spürbar ruhiger verläuft.

Eric Häußer uns auch diesmal mit einer großen Anzahl beim TuS nicht mehr verwendeter Trikots und Hosen des FC Rheinpfalz 08 ausgestattet. Diese konnten wir an zwei Schulen übergeben, deren Erweiterung in den vorangegagngenen Monaten den Schwerpunkt der Arbeit des SHV bildete.

Ein Satz Trikots und Hosen fand seine dankbaren Abnehmer in der schon 2012 und 2014 bedachten Schule in Mbour Santhié. Im Herbst 2012 waren dort 2 Trakte mit je 3 Klassenräumen in fester Bauweise eingeweiht worden, damals ausgelegt für 350 Kinder. Der Zulauf war so immens, dass zwischenzeitlich spiegelbildlich noch zwei weitere Trakte gebaut wurden, um dann ca. 650 Schülern den Unterricht zu ermöglichen. Und selbst da war lange noch nicht Schluss! Wie schon 2014 vermutet nähert sich die Schülerzahl rasant dem vierstelligen Bereich... Tagesaktuell waren es bei unserem Besuch 27.03.15 947 Kinder, davon 479 Mädchen, also gut die Hälfte – für ein muslimisches Land eine beeindruckende Quote. Direktor Geuye und sein 12köpfiges Kollegium leisten sehr gute, allgemein Anerkennung findende Arbeit. Mittlerweile gibt es mit Issa Sidibé auch einen Sportlehrer, dem ich Trikots übergeben konnte, als letztes das einzige XXL-Hemd, mit der '5', sozusagen als Trikottausch.

Am gleichen Tag besuchten wir auch das zweite Projekt in einem anderen Stadtteil von Mbour, Diamaguène. Dort war zwischenzeitlich der Bau zweier zusätzlicher Trakte mit jeweils 3 Klassenräumen vollendet worden. Hausmeister Aladine Ndiaye, nach eigenem Bekunden als junger Mann ein guter Fußballer, nahm sehr dankbar die Trikots entgegen, ehe die Kinder nach dem Fototermin in die Osterferien verschwanden. Ein großes Ereignis stand jedoch einige Tage später am 2.April an: die offizielle Einweihung der beiden neuen Trakte mit zahlreicher lokaler und regionaler Prominenz aus dem Bildungs- und Verwaltungswesen. Es war ein großes, lautes, fröhliches Fest, mit eher kürzeren als längeren Reden, zu dem wir zu viert als Vertreter des SHV eingeladen waren, empfangen von den Kickern der Schulmannschaft, die in den Rheinpfalz-Trikots Spalier standen! Es war ein wirkliches Highlight!

Beide Schulleitungen bedankten sich ganz, ganz herzlich für die Trikots, die aus eigenen Mitteln nicht angeschafft werden könnten. Die geringen finanziellen Mittel fließen eher in die Dinge des täglichen Bedarfs im Unterricht und kommen somit, was wahrhaftig nicht verkehrt ist, auch den Mädchen zugute.

Der Aufenthalt in den Osterferien 2016 überschnitt sich mit den senegalesischen Schulferien. Die prall gefüllten Taschen haben wir gegen Feuchtigkeit gut gesichert einlagern können, ihr Inhalt wird von den jungen Kickern gewiss auch noch bei unserem nächsten Besuch im März 2017 gerne angenommen.

Roland und Karin Wüst, Mai 2016


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü